Kletterfahrt "Kalter Fels" 2008

Drucken
Hobbys
Zugriffe: 5754
(0 Votes)

Kletterfahrt des DAV Ingolstadt ins Frankenjura
19.04. - 20.04.2008

Kletterveranstaltung des DAV Ingolstadt
Anforderungen: V. Grad im Nachstieg
Leiter: Klaus Verweyen (DAV Ingolstadt)
Teilnehmer: 12
Entfernung: 275 km
Übernachtung: Bettenlager im Landgasthof Fischer in Stierberg

Offiziell waren wir erst am Samstag Morgen (19.04.) in Stierberg verabredet. Heike, Nicole, Matthias, Michael und ich haben uns aber schon am Abend vorher getroffen, um die lange Anfahrt am Samstag Morgen zu vermeiden. Das war auch gut so. Nicole und ich konnten bei bestem Wetter so schon mal 4 Routen in den vorderen Teil der Graischer Bleisteinwände (s. Klettern im Frankenjura) einhängen: Kesselturm - Bergseite (4 VS), 2x Happy End (5+ VS, NS) und Nadelspiel (6- NS). Später haben wir dann gemeinsam einen sehr schönen Abend im Restaurant des Landgasthofs Fischer verbracht. Der Haselnuß-Schnaps war einfach ein Genuß. :-)

Am Samstag Morgen ist der Rest der Klettergemeinschaft aus Ingolstadt zu uns gestoßen. Leider hat es geregnet und es war tierisch nebelig. Wir haben gemeinsam beschlossen, für den Tag in die Kletterhalle Magnesia in Forchheim zu gehen. Ist eine super Halle mit 11m hohen Wänden und einem großen Boulderbereich. Wir haben die Zeit genutzt, um etwas Techniktraining zu machen. Das war richtig super und hat mir sehr gut getan. Vielen Dank dafür Klaus! Zufällig haben wir dort auch Kurt Albert gesehen. Cool. Den Abend haben wir wieder in netter Geselligkeit im Restaurant des Landgasthofs Fischer verbracht. Diesmal noch mehr Schnaps ...

Sonntag Morgen 8 Uhr. Alles naß und immer noch nebelig. :-(
Dabei hat der Wetterbericht für Sonntag bestes Wetter vorhergesagt. Egal. Wir haben gefrühstückt und sind los an den Zehnerstein bei Wolfsberg. Das Wetter wurde immer besser, auch wenn der Felsen anfangs noch etwas feucht war. So konnten wir einige Route einhängen - mußten uns aber erst mal an die langen Hakenabstände und den Felsen gewöhnen. Wir haben auf der Nord-Ost-Seite des Zehnersteins (s. Klettern im Frankenjura) gestartet. Mehrere Routen mußten wir hier abbrechen, bis es uns endlich gelang eine bis zum Umlenker durchzusteigen. Danach sind wir auf die Süd-West-Seite gewechselt. Dort ging es wesendlich besser. Bis wir sogar eine 7- (Neuer Alter Hut) im Nachstieg geschafft haben.

Übersicht der Routen:

Nr. Route VS/NS UIAA
31 Albrecht Wolf Jordan Ged.-Weg abgebrochen 6+
34 Himmelsleiter NS 5+
21 Gerade Westwand VS 4+
17 Linke Tour NS 5-
18 Oma Eichler NS 6
22 Neuer alter Hut NS 7-
16 Solleder Ged.-Weg NS 6

Insgesamt ein super Wochenende mit viel viel Spaß.